SPD Ötisheim

Herzlich Willkommen auf unserer Homepage

 

 

 

 

 

 

Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger!

 

Wir freuen uns, wenn Sie Gelegenheit finden, unser Informationsangebot für Ihre politische Meinungsbildung zu nutzen.

 

Herzlichen Dank. Ihre SPD Ötisheim - Offen. Sozial. Engagiert.

 

 
 

08.07.2016 in Ankündigungen von SPD Enzkreis

Einladung zur Kreisdelegiertenkonferenz mit Leni Breymaier

 

liebe Genossinnen und Genossen,

wie ihr alle mitbekommen habt, wird am 22.10.2016 ein neuer Landesvorstand gewählt. Unser bisheriger Landesvorsitzender Nils Schmid hat erklärt, dass er die Konsequenzen aus der Landtagswahl zieht und nicht mehr kandidieren wird. Im Zuge des im Moment stattfindenden Erneuerungsprozess hat sich eine Bewerberin gefunden, die dieses Amt ausführen möchte. Deshalb haben wir eben diese Person, Leni Breymaier in den Kreis eingeladen um sich vorstellen und ihre Vision für die Südwest SPD zu erklären.

 

Deshalb laden wir euch

am Dienstag, den 26. Juli 2016

um 19:30 Uhr

im Gasthaus "Stadt Pforzheim Bären" in 75181 Pforzheim, Hauptstraße 70

zur Kreisdelegiertenkonferenz ein.

Als Tagesordnung schlagen wir Euch vor:

 

  1.       Begrüßung
  2.       Wahl einer Mandatsprüfungskommission
  3.       Wahl einer Wahlkommission
  4.       Wahl von 6 Delegierten zum Landesparteitag am 22.10.2016 in Heilbronn
  5.       Vortrag Leni Breymaier
  6.       Aussprache

 

Wir freuen uns auf Euer zahlreiches Kommen an diesem Abend. Bitte beachtet, dass dies eine gemeinsame Veranstaltung mit dem Kreisverband Pforzheim ist und dieser an diesem Abend anstatt einer KDK (diese gibt es in Pforzheim nicht mehr), eine Mitgliederversammlung hat und ebenfalls Delegierte wählt.

 

24.05.2016 in Ankündigungen von SPD Enzkreis

Einladung zur Kreisdelegiertenkonferenz am 09.06.2016

 

Liebe Genossinnen und Genossen,

wir möchten Euch zu unserer nächsten Kreisdelegiertenkonferenz unter dem Thema

"Europa am Scheideweg: Die europäische Union zwischen aufkommendem Nationalismus und schwindender Solidarität der Mitgliedsstaaten"

recht herzlich einladen. Wir treffen uns

am Donnerstag, den 09.06.2016

ab 19:30 Uhr

im Gasthaus "Löwen"

in Durlacher Str. 10, 75210 Keltern-Ellmendingen

Als Tagesordnung schlagen wir Euch vor:

  1. Begrüßung
  2. Wahl von 6 Delegierten zum Landesparteitag am 23.07.2016
  3. Referat von MdEP Peter Simon
  4. Aussprache
  5. Anträge/ Verschiedenes

Peter Simon, Europaabgeordneter und  stellvertretender Vorsitzender im Wirtschafts- und Währungsausschuss des Europaparlaments, wird bei dem Vortrag nicht nur den Ist-Zustand der EU beleuchten, sondern insbesondere  auch Anforderungen und mögliche Lösungsansätze aufzeigen, um Europa wieder aufs richtige Gleis in Richtung Zukunft zu setzen.

 

29.03.2016 in Ankündigungen von SPD Enzkreis

Kreisdelegiertenkonferenz "Die SPD nach der Landtagswahl - der Weg der SPD in die Zukunft!"

 

Liebe Genossinnen und Genossen,

wir möchten Euch hiermit recht herzlich zu unserer mitgliederoffenen Kreisdelegiertenkonferenz mit unserem Landesvorsitzenden Dr. Nils Schmid, MdL und unserer Generalsekretärin Katja Mast, MdB einladen.

Beide werden an diesem Abend mit euch über die SPD und ihren Werdegang in der Zukunft reden.

Wir treffen uns

am                  Donnerstag, den 07. April 2016
um                  19:30 Uhr

im                   Gasthaus "Bären", Hauptstraße 70, 75181 Pforzheim-Eutingen

Als Tagesordnung schlagen wir Euch vor:

 

1. Begrüßung

2. Impulsreden von Nils Schmid und Katja Mast

3. Aussprache

4. Schlusswort

 

14.12.2015 in Landespolitik von SPD Enzkreis

Vorstellung des SPD-Regierungsprogramms: Modernisierung und Miteinander

 

Modernisierung und Miteinander – das stellt die SPD in den Mittelpunkt ihres Regierungsprogramms für die Landtagswahl in Baden-Württemberg 2016.

„Der Wechsel hat Baden-Württemberg gut getan. In fünf Jahren erfolgreicher Regierungsverantwortung haben wir unser Land innovativer, dynamischer und gerechter gestaltet. Wir haben ein gutes Land noch besser gemacht“, erklärte der SPD-Landesvorsitzende Nils Schmid bei Vorstellung des Programmentwurfs

Bei der Landtagswahl am 13. März gehe es „um eine Richtungsentscheidung zwischen Zukunft und Vergangenheit“, so Schmid.

„Ich will weiter dafür arbeiten, dass die Arbeitsplätze der Zukunft hier entstehen und alle vom Wohlstand etwas haben. Ich will dafür arbeiten, dass jedes Kind und jeder Jugendliche im Land die besten Chancen für seinen Bildungsweg bekommt. Ich will dafür arbeiten, dass Männer und Frauen bei uns Familie und Beruf miteinander vereinbaren können“, erläuterte der Spitzenkandidat der SPD.

„Ich will dafür arbeiten, dass Baden-Württemberg vielfältig und weltoffen bleibt – und nicht in die alten Muster von gestern zurückfällt. Das wird die gesellschaftspolitische Auseinandersetzung im Frühjahr 2016.“

Quelle: SPD Baden-Württemberg

 

25.11.2015 in Kreisverband von SPD Enzkreis

SPD diskutiert Bildungspolitik mit GEW-Vorsitzenden Doro Moritz

 
v.li. Thomas Seibt, Thomas Knapp, Doro Moritz und Nils Nonnenmacher

Unter dem Titel „Bildungspolitik in Baden-Württemberg – das Land kommt voran“, lud der SPD Kreisverband Doro Moritz, Landesvorsitzende der Gewerkschaft für Erziehung und Wissenschaft Baden-Württemberg, auf eine Kreisdelegiertenkonferenz ein. Thomas Knapp, antwortete auf die Frage seiner Bewertung der Bildungspolitik mit: „Als Landtagsabgeordneter habe ich bis 2011 aus der Opposition heraus gefordert, dass längeres gemeinsames Lernen möglich sein muss. Die grün-rote Landesregierung hat seit 2011 Gemeinschaftsschulen eingeführt, der Realschule neue Aufgaben gegeben, die verbindliche Grundschulempfehlung abgeschafft, das Ganztagesangebot massiv ausgeweitet, mehr Inklusion vorangetrieben und die Schulsozialarbeit weiter ausgebaut. All dies führt zu mehr Bildungsgerechtigkeit in Baden-Württemberg. Klar ist aber auch, dass dieser Reformprozess nach nur einer Legislaturperiode noch nicht abgeschlossen ist. Die Gemeinschaftsschule als Schule, an der alle Abschlüsse angeboten werden könnten, sorgt für eine gute schulische Versorgung des ländlichen Raums und in der Schülerinnen und Schüler aller Begabungen und Leistungsstärken miteinander und voneinander lernen können. Was in anderen Ländern, wie beispielsweise Finnland seit längerer Zeit erfolgreich praktiziert wird, ist nun auch in Baden-Württemberg möglich: längeres gemeinsames Lernen.“

 

Sozialdemokratische Partei Deutschlands

spd.de