SPD Ötisheim

Herzlich Willkommen auf unserer Homepage

 

 

 

 

 

 

Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger!

 

Wir freuen uns, wenn Sie Gelegenheit finden, unser Informationsangebot für Ihre politische Meinungsbildung zu nutzen.

 

Herzlichen Dank. Ihre SPD Ötisheim - Offen. Sozial. Engagiert.

 

 
 

24.05.2016 in Ankündigungen von SPD Enzkreis

Einladung zur Kreisdelegiertenkonferenz am 09.06.2016

 

Liebe Genossinnen und Genossen,

wir möchten Euch zu unserer nächsten Kreisdelegiertenkonferenz unter dem Thema

"Europa am Scheideweg: Die europäische Union zwischen aufkommendem Nationalismus und schwindender Solidarität der Mitgliedsstaaten"

recht herzlich einladen. Wir treffen uns

am Donnerstag, den 09.06.2016

ab 19:30 Uhr

im Gasthaus "Löwen"

in Durlacher Str. 10, 75210 Keltern-Ellmendingen

Als Tagesordnung schlagen wir Euch vor:

  1. Begrüßung
  2. Wahl von 6 Delegierten zum Landesparteitag am 23.07.2016
  3. Referat von MdEP Peter Simon
  4. Aussprache
  5. Anträge/ Verschiedenes

Peter Simon, Europaabgeordneter und  stellvertretender Vorsitzender im Wirtschafts- und Währungsausschuss des Europaparlaments, wird bei dem Vortrag nicht nur den Ist-Zustand der EU beleuchten, sondern insbesondere  auch Anforderungen und mögliche Lösungsansätze aufzeigen, um Europa wieder aufs richtige Gleis in Richtung Zukunft zu setzen.

 

29.03.2016 in Ankündigungen von SPD Enzkreis

Kreisdelegiertenkonferenz "Die SPD nach der Landtagswahl - der Weg der SPD in die Zukunft!"

 

Liebe Genossinnen und Genossen,

wir möchten Euch hiermit recht herzlich zu unserer mitgliederoffenen Kreisdelegiertenkonferenz mit unserem Landesvorsitzenden Dr. Nils Schmid, MdL und unserer Generalsekretärin Katja Mast, MdB einladen.

Beide werden an diesem Abend mit euch über die SPD und ihren Werdegang in der Zukunft reden.

Wir treffen uns

am                  Donnerstag, den 07. April 2016
um                  19:30 Uhr

im                   Gasthaus "Bären", Hauptstraße 70, 75181 Pforzheim-Eutingen

Als Tagesordnung schlagen wir Euch vor:

 

1. Begrüßung

2. Impulsreden von Nils Schmid und Katja Mast

3. Aussprache

4. Schlusswort

 

14.12.2015 in Landespolitik von SPD Enzkreis

Vorstellung des SPD-Regierungsprogramms: Modernisierung und Miteinander

 

Modernisierung und Miteinander – das stellt die SPD in den Mittelpunkt ihres Regierungsprogramms für die Landtagswahl in Baden-Württemberg 2016.

„Der Wechsel hat Baden-Württemberg gut getan. In fünf Jahren erfolgreicher Regierungsverantwortung haben wir unser Land innovativer, dynamischer und gerechter gestaltet. Wir haben ein gutes Land noch besser gemacht“, erklärte der SPD-Landesvorsitzende Nils Schmid bei Vorstellung des Programmentwurfs

Bei der Landtagswahl am 13. März gehe es „um eine Richtungsentscheidung zwischen Zukunft und Vergangenheit“, so Schmid.

„Ich will weiter dafür arbeiten, dass die Arbeitsplätze der Zukunft hier entstehen und alle vom Wohlstand etwas haben. Ich will dafür arbeiten, dass jedes Kind und jeder Jugendliche im Land die besten Chancen für seinen Bildungsweg bekommt. Ich will dafür arbeiten, dass Männer und Frauen bei uns Familie und Beruf miteinander vereinbaren können“, erläuterte der Spitzenkandidat der SPD.

„Ich will dafür arbeiten, dass Baden-Württemberg vielfältig und weltoffen bleibt – und nicht in die alten Muster von gestern zurückfällt. Das wird die gesellschaftspolitische Auseinandersetzung im Frühjahr 2016.“

Quelle: SPD Baden-Württemberg

 

25.11.2015 in Kreisverband von SPD Enzkreis

SPD diskutiert Bildungspolitik mit GEW-Vorsitzenden Doro Moritz

 
v.li. Thomas Seibt, Thomas Knapp, Doro Moritz und Nils Nonnenmacher

Unter dem Titel „Bildungspolitik in Baden-Württemberg – das Land kommt voran“, lud der SPD Kreisverband Doro Moritz, Landesvorsitzende der Gewerkschaft für Erziehung und Wissenschaft Baden-Württemberg, auf eine Kreisdelegiertenkonferenz ein. Thomas Knapp, antwortete auf die Frage seiner Bewertung der Bildungspolitik mit: „Als Landtagsabgeordneter habe ich bis 2011 aus der Opposition heraus gefordert, dass längeres gemeinsames Lernen möglich sein muss. Die grün-rote Landesregierung hat seit 2011 Gemeinschaftsschulen eingeführt, der Realschule neue Aufgaben gegeben, die verbindliche Grundschulempfehlung abgeschafft, das Ganztagesangebot massiv ausgeweitet, mehr Inklusion vorangetrieben und die Schulsozialarbeit weiter ausgebaut. All dies führt zu mehr Bildungsgerechtigkeit in Baden-Württemberg. Klar ist aber auch, dass dieser Reformprozess nach nur einer Legislaturperiode noch nicht abgeschlossen ist. Die Gemeinschaftsschule als Schule, an der alle Abschlüsse angeboten werden könnten, sorgt für eine gute schulische Versorgung des ländlichen Raums und in der Schülerinnen und Schüler aller Begabungen und Leistungsstärken miteinander und voneinander lernen können. Was in anderen Ländern, wie beispielsweise Finnland seit längerer Zeit erfolgreich praktiziert wird, ist nun auch in Baden-Württemberg möglich: längeres gemeinsames Lernen.“

 

02.11.2015 in Ortsverein

Hilde Mattheis MdB zu Besuch im Enzkreis

 

SPD-Gesundheitsexpertin Hilde Mattheis zu Gast in Mühlacker und Maulbronn

Auf Initiative des Maulbronner Ortsvereins und des Kreisrates Dr. Till Neugebauer war die SPD-Bundestagsabgeordnete Hilde Mattheis, gesundheitspolitische Sprecherin der SPD-Bundestagsfraktion und stellv. Landesvorsitzende der SPD Baden-Württemberg, Gast im Enzkreis.
Hilde Mattheis besuchte zunächst die Enzkreiskliniken in Mühlacker. Dabei begleiteten sie auch die örtliche SPD-Bundestagsabgeordnete Katja Mast und SPD-Landtagskandidat Thomas Knapp. Landrat Karl Röckinger begrüßte die Gäste, die zunächst von Chefarzt Dr. Pfeiffer durch das neue Herzkathederlabor geführt wurden. Das neue Krankenhausstrukturgesetz war Thema des Gesprächs mit der Klinikleitung, unter anderem mit dem Geschäftsführer der Regionalen Klinikholding, Professor Dr. Jörg Martin. Nach Meinung der Klinikleitung war es sehr wichtig, dass Hilde Mattheis sich die Gegebenheiten vor Ort angesehen hat und die Klinik die Schwierigkeiten durch das neue Gesetz z.B. bezüglich der Finanzierung aufzeigen konnte. Ähnlich positiv bewertete Dr. Neugebauer in seiner Funktion als Aufsichtsrat der Enzkreiskliniken den Besuch: "Wir waren in der glücklichen Situation, noch letzte Ideen und Vorschläge zur Gesetzesvorlage einbringen zu können."
Anschließend besuchte Hilde Mattheis das Pflegeheim Haus Tabor in Maulbronn. Hausleiter Martin Gnoyke freute sich über den konstruktiven Meinungsaustausch, bei dem insbesondere über die Pläne einer generalisierten Pflegeausbildung gesprochen wurde.
Unter dem Motto „Was kommt auf uns zu? – Pflege und ärztliche Versorgung im ländlichen Raum“ fand dann am Abend eine gemeinsame öffentliche Versammlung der SPD-Ortsvereine Maulbronn, Illingen, Knittlingen, Ötisheim und Sternenfels statt.
Hilde Mattheis stellte zu Beginn ihres Vortrages klar, dass die Verbesserung der Pflege und ihre Sicherstellung auch für die nachfolgenden Generationen eine der größten  Herausforderungen der Politik sei. Dabei müsse die Politik stets die Pflegebedürftigen, ihre Angehörigen und die in der Pflege Beschäftigten im Blick haben. Dazu sollen zwei Pflegestärkungsgesetze beitragen; das erste ist bereits seit Januar 2015 in Kraft.
Auch der drohende Ärztemangel sei ein drängendes Probleme in ländlichen Regionen. Dazu komme, dass auch Kliniken im ländlichen Raum zum Teil nicht mehr rentabel wirtschaften können. Ein Versorgungsstärkungsgesetz werde viele Maßnahmen für eine bessere ärztliche Versorgung enthalten, so Mattheis. Zahlreiche Besucher der Versammlung zeigten das rege öffentliche Interesse an diesen Themen. Es kam zu einer lebhaften Diskussion zu Fragen der Ausbildung und des Fachkräftemangels im Bereich der Altenpflege. Zum Abschluss dankten Till Neugebauer und Thomas Knapp der Abgeordneten für ihren Besuch und lobten ihre hohe gesundheitspolitische Kompetenz, die sich auch bei den Gesprächen mit den Führungskräften aus dem Klinik- wie dem Pflegebereich gezeigt habe. Till Neugebauer abschließend: "Es war toll, jemanden hautnah zu erleben, der ganz vorne Politik macht und eine so leidenschaftliche Gesundheitspolitikerin ist wie Hilde Mattheis."
Auf dem Foto zu sehen sind (von links nach rechts): SPD-Kreisrat Dr. Till Neugebauer,
SPD-Landtagskandidat Thomas Knapp, Hilde Mattheis, Sandra Maleck und Julian Ziebart vom SPD-Ortsverein Maulbronn sowie Martin Gnoyke, Hausleiter Haus Tabor Maulbronn.

 

Sozialdemokratische Partei Deutschlands

spd.de

 

Veranstaltungskalender

Alle Termine öffnen.

30.06.2016, 19:30 Uhr Kreisvostandssitzung SPD Enzkreis

19.07.2016, 19:30 Uhr Kreisdelegiertenkonferenz SPD Enzkreis

Alle Termine